Erfahrungsbericht LCD-Fernseher Toshiba 32W2333

Nachdem mein LG-LCD bereits nach 3,5 Jahren defekt war, musste schnell ein neuer Fernseher her. Aufgrund der schlechten Erfahrung, dass auch ein Markengerät nach Ablauf der Garantie das zeitliche segnet, sollte der neue Fernseher möglichst günstig sein. Selbstverständlich sollte es aber auch kein Billiggerät mit schlechter Bildqualität sein. Sehr wichtig war für mich natürlich auch dass der LCD-TV möglichst wenig Strom verbraucht. Es gibt zwar schon LCD-Fernseher der Energieeffizienzklasse A++ das sind dann aber größere Bildschirme die mehr Strom verbrauchen als ein kleineres A+ Gerät. Da ich nur einen 32 Zoll Fernseher wollte, viel meine Wahl auf den Toshiba 32W2333 mit der Energieeffizienzklasse A+, der mit einem Kaufpreis unterhalb von 300€ auch noch recht günstig ist.

Stromverbrauch des Toshiba 32W2333

Ich hatte zwar beim Kauf des alten LG-TVs bereits auf den Stromverbrauch geachtet, aber seitdem hat sich einiges getan. Beide Fernsehgeräte haben einen Sensor der die Raumbeleuchtung misst und die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirmes darauf anpasst. Der Stromverbrauch des alten Gerätes lag um die 45 Watt im abgedunkeltem Raum und bis zu 120 Watt bei Tageslicht. Der Toshiba 32W2333 verbraucht Abends nur noch 18 Watt und auch tagsüber geht selbst bei vollem Sonnenschein der Verbrauch nicht über 45 Watt hinaus. Der offizielle Stromverbrauch liegt bei 31 Watt, dabei handelt es sich um einen Mittelwert, der auch von den Bildeinstellungen abhängig ist. Im Standby-Betrieb liegt der Verbrauch unter 0,3 Watt, der maximale Verbrauch wird mit 63 Watt angegeben.

Beurteilung des Toshiba 32W2333

Die Bildqualität ist recht gut, auch die Tonqualität der eingebauten Lautsprecher geht in Ordnung. Der Toshiba 32W2333 verfügt über reichlich Anschlussmöglichkeiten, so dass Receiver, DVD-Player, Computer, externe Festplatten mit Multimedia-Dateien oder S pielkonsolen angeschlossen werden können. Der Fernseher hat sowohl eingebaute Tuner für Analog-Fernsehen als auch für digitales DVB-C (Kabel) und DVB-T (Terrestrisch ). Es ist auch ein Steckschacht für ein CI+ Modul vorhanden, wenn man verschlüsselte Sender ohne externen Receiver ansehen möchte. Im Menü des 32W2333 kann das Bild dem eigenem Geschmack angepasst werden, es stehen auch verschiedene Voreinstellungen zur Verfügung. Die Menüführung ist übersichtlich und intuitiv. Einziger Kritikpunkt ist das nicht sehr hochwertige Gehäuse, alles ein bisschen wackelig, bei dem Preis kann man aber nicht mehr erwarten. Wenn der Fernseher erst einmal auf dem Regal steht, oder an der Wand hängt stört das aber nicht mehr. Alles in Allem bin ich mit dem Toshiba 32W2333 sehr zufrieden, ein extrem sparsamer Fernseher zum günstigen Preis.

Technische Daten

Anschlüsse

Impressum  Datenschutz
* Werbung